Cellulite / Glatte Haut und wie Wir sie bekommen!

Noch ist es draußen knackig kalt und wir sehen uns eingekuschelt in dicke Wollpullover, knielange Wintermäntel und alles bedeckende Wohlfühlkleidung. Doch der nächste Sommer kommt bestimmt und damit unvermeidlich auch das heiße Wetter, dass es uns unmöglich macht uns weiterhin in Bergen von Wolle und Cashmir zu verstecken.

Hosen und Röcke werden kürzer und entblößen damit die erschreckende Wahrheit über den Zustand unseres Bindegewebes an Beinen und Po. Und zum Vorschein kommt die von allen gehasste Orangenhaut, die wir uns über den Winter oder über die Jahre sorgfältig gezüchtet haben. Und dabei war doch im Winter alles noch gar nicht so schlimm oder? Die Röhrenjeans passte noch…mehr oder weniger. Zumindest wurde alles so zusammengepresst, dass wir uns nicht geschämt haben. Ein langes oversize Top drüber und zack ist auch der letzte Rest kaschiert.

Vielleicht geht es euch da ja wie mir. Je enger die Hose, desto schöner fühle ich mich. Klar, so eine eng anliegende, fast aus allen Nähten platzende Jeans ist natürlich total sexy und betont auch noch den nicht vorhandenen Knackpo. Aber irgendwie gibt Sie mir doch immer wieder das Gefühl, lange schlanke Beine zu haben. Und im Frühjahr kommt dann die Ernüchterung, wenn ich versuche in meinen kurzen Pants genauso selbstbewusst vor dem Spiegel zu posen. Eine halbe Umdrehung und einen prüfenden Blick später stelle ich mit Erschrecken fest, dass das was mich da von hinten anlächelt alles andere als sexy ist.

Das schlimmste daran ist eigentlich, dass ich früher nie Probleme mit Orangenhaut hatte. Bis vor ein paar Jahren hatte ich absolut dellenfreie Haut trotz leichten Übergewichts. Der Po war in Form und wirklich hübsch anzusehen, doch seit etwa 4 Jahren geht es stetig bergab. Leider habe ich in den letzten Jahren stetig zugenommen und damit ging es auch los, dass meine Haut unebener wurde und ich mich immer weniger wohl fühlte. Jetzt habe ich entschieden, dass sich daran dringend etwas ändern muss. Ich möchte endlich wieder Röcke und Pantys tragen können ohne mich unter ewig langen Tops verstecken zu wollen und auch der tägliche Blick in den Spiegel soll mich nicht mehr schocken sondern beeindrucken.

Das eigentlich ärgerliche daran ist ja, dass wir Mädels nicht einmal wirklich etwas dafür können. Männer haben das Problem zumeist gar nicht. Warum? Weil unsere Haut einfach dünner ist und unsere Fettzellen dicker. NA TOLL! Und, wenn die Fettzellen dann noch schön vollgesogen sind, drücken Sie sich durch die Haut und dadurch entsteht das unschöne Bild. Und was können wir dagegen tun?

Nach kurzer Recherche weiß ich was sich im Prinzip schon vorher wusste. Der Gute Glaube reicht nicht. Wir müssen uns aufraffen und den Dellen den Kampf ansagen. Um aber nachhaltige Ergebnisse zu erzielen müsst Ihr euch erst einmal in Klaren darüber sein was genau Ihr erreichen wollt. Zu einem ebenen Hautbild und einer Wohlfühlfigur zählt für mich nicht nur glatte sondern auch straffe Haut und ein gesundes Bindegewebe. Denn wer möchte schon glatte Beine wenn die Haut an allen Enden wackelt? Eben – Niemand.  Deshalb reicht es auch nicht auf Drogerieprodukte zum Einreiben zu vertrauen. Wir müssen selbst richtig aktiv mitarbeiten.

Hier einige wichtige Dinge die Ihr beachten solltet um eure Haut glücklich zu machen!

-> Ausgewogene Ernährung : Alles was Ihr esst hat eine Auswirkung auf euren Körper, bloß ist unsere Haut das einzige Organ, das äußerlich zeigen kann ob diese Nahrungsmittel gut oder schlecht für uns sind. Manche Menschen bekommen Pickel, Rötungen oder trockene Haut wenn Sie sich ungesund ernähren. Bei anderen setzt ungesundes Essen eben an Hüften und auch dem Rest des Körpers an, was dann eben zu Übergewicht oder unschönen Dellen führen kann. Im Extremfall auch zu Bindegewebsrissen (bei schwachem Bindegewebe haben die aber auch durchaus schlanke Menschen). Deshalb versucht auf unverarbeitete Lebensmittel zurück zu greifen. Je weniger Zusatzstoffe, desto besser für euren Körper. Und das schont nicht nur eure Haut sondern auch jedes andere Organ in eurem Körper.

img_0265
©cocovonmünchenfotografie

-> Ausreichend trinken: Wasser ist der Ursprung allen Lebens wie man so schön sagt. Ohne Wasser könnten weder wir, noch alle anderen Lebewesen oder Pflanzen auf dieser Welt bestehen. Je nach Größe, Geschlecht und Gewicht können die Werte natürlich variieren, dennoch steht fest, dass der Großteil unseres Körpers aus Wasser besteht. Etwa 60% eines ausgewachsenen Körpers um genau zu sein. Nun könnt Ihr euch vielleicht schon denken wie elementar wichtig regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme ist. Etwa 30ml pro kg Körpergewicht sollte jeder von uns pro Tag an Wasser zu sich nehmen. Den Rest erhalten wir über unsere Nahrung. Dieser Richtwert kann natürlich abweichen, wenn jemand zum Beispiel viel Sport treibt oder es draußen besonders heiß ist und wir viel schwitzen. Dennoch bleibt die Tatsache, dass Wasser unverzichtbar für uns und in diesem Fall auch für unsere Haut ist. Wenn wir uns ausreichend mit Flüssigkeit versorgen strahlt unsere Haut, ist robuster, glatter und einfach gesünder.

IMG_8592
©cocovonmünchenfotografie

 

-> Sport: Ja ich kann einige von euch bei diesem Wort quasi aufstöhnen hören =D Ich weiß, der gute alte Sport. Allheilmittel für jede unserer Beschwerden. Natürlich ist er das nicht. Aber dennoch kann uns die richtige Art von Sport durchaus dabei helfen glatte Haut zu bekommen. Viele wundern sich, dass Sie jeden zweiten Tag laufen oder auf den Crosstrainer gehen und stundenlang schwitzen, dabei auch noch nur Gemüse und kein Fett essen und trotzdem nicht ans Figurziel ihrer Träume gelangen. Ich kenne es von mir selbst und auch aus dem Freundeskreis. Der hartnäckige Mythos. Wenn du abnimmst geht die Cellulite weg. Ja kann durchaus sein, ist aber in den meisten und gerade in extremeren Fällen von Übergewicht nicht der einzig sinnvolle Weg.

img_6177
©cocovonmünchenfotografie

Die meisten haben beim Sport das Problem, dass Sie zwar Unmengen an Kalorien verbrennen, was natürlich bei geringer Kalorienaufnahme zu Gewichtsverlust führt, dennoch bleibt unsere Haut dabei oft auf der Strecke. Viel abnehmen in kurzer Zeit bedeutet immer auch das unsere Haut schnell mit der Rückbildung hinterher kommen  muss. Das geht aber nicht so einfach. Bei zu schneller Ausdehnung reißt Sie und bei zu schneller Reduktion von Masse wird sie hängen. Denkt doch nur einmal daran wie lange Ihr vielleicht schon dick seid und über wie viele Jahre Ihr euch eure Kilos angefuttert habt. Genauso langsam geht das mit der Rückbildung. Und, wenn Ihr sehr schnell zugenommen habt werdet Ihr das an sämtlichen Stellen eures Körpers in Form von Bindegewebsrissen sehen können. Um also zu vermeiden, dass wir uns mehr Schaden als Gutes zu tun müssen wir den richtigen Sport wählen. In unserem Fall wären dies gezielte Kräftigungsübungen für die Beine. Welche Übung genau für euch in Frage kommt könnt Ihr z.B. bei einem kompetenten Fitnesstainer erfahren. Gerade auch dann wenn Ihr Gelenkprobleme oder ähnliches habt. Ein paar geeignete Übungen für einen gesunden Menschen wären zum Beispiel Kniebeugen und Ausfallschritte. Die könnt Ihr auch ganz bequem im eigenen Wohnzimmer machen. In Kombination mit der richtigen Ernährung und einer gewissen Regelmäßigkeit könnt Ihr gezielt eure Oberschenkel- und Pomuskulatur so stärken und aufbauen. Dies wird dazu führen, dass auch eure Haut straffer wird und die Cellulite gemindert.

-> Äußerliche Anwendungen: Solltet Ihr nur leichte Probleme haben kann es sogar sein, dass Ihr mit einer Creme oder einem Cellulite Gel schon sichtbare Erfolge erzielen könnt. Auch Massagen können sich positiv auf die Durchblutung und auf euer Hautbild auswirken. Ich würde euch aber dennoch raten, diese in Kombination mit den oben genannten Dingen zu verwenden.

IMG_3325
©cocovonmünchenfotografie

Bitte denkt daran, was ich euch hier schreibe kann euch helfen, muss es aber nicht. Gerade wenn Ihr starkes Übergewicht habt oder auch körperliche Einschränkungen, lasst euch einfach mal von einem Spezialisten beraten welcher Weg für euch sinnvoll wäre. Denn nicht jede Übung oder Ernährung ist für jeden gleich gut geeignet. Auch wenn es etliche Möglichkeiten gibt euren Körper zu verschönern so solltet Ihr trotzdem niemals vergessen, dass es EUER KÖRPER ist. Er ist das was euch am Leben erhält. Er gibt euch die Möglichkeit zu atmen, zu laufen, zu tanzen, zu essen und zu lachen. Entscheidet euch bitte für einen Weg der ihn gesund hält oder ihm hilft wieder gesund zu werden, denn Ihr habt nur diesen einen. :-*

Habt Ihr Tipps für schöne Haut? Dann her damit =D

Eure Nadine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s