Vegane Erdnussbutter- Schokobrownies

Dieses Rezept stammt aus einem meiner vielen Backbücher. In diesem Fall aus dem Buch „Sweet Vegan“ von Emily Mainquist. Die Rezepte in diesem Buch sind relativ einfach gehalten und gelingen so gut wie immer. Ich bin selbst zwar nicht vegan unterwegs, habe aber im Freundeskreis durchaus die ein oder andere Veganerin. Für mich ist es daher selbstverständlich, dass ich an Geburtstagen oder bei sonstigen Einladungen immer auch versuche Alternativen anzubieten die für jeden geeignet sind. Unabhängig davon liebe ich es zu backen und Neues auszuprobieren.

Bei diesem Rezept war ich selbst tatsächlich auch ein wenig überrascht wie saftig und lecker die Brownies geworden sind. Es lohnt sich auf jeden Fall Sie mal zu testen.

Zutaten:

  • 260 g Mehl zzgl. Mehl für die Form
  • 340 g Rohrzucker
  • 80 g Kakakopulver, gesiebt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 240 ml Pflanzenöl
  • 240 ml Wasser
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 60 g ungesüßte Erdnussbutter
  • 100 g milch- und glutenfreie Schokolade
  • vegane Margarine für die Form

Und so gehts:

Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine etwa 24 x 35 cm große Backform mit Backpapier auslegen. Das Papier einfetten und mehlen.

Mehl, Rohrzucker, Kakaopulver, Backpulver und Salz miteinander vermengen. Wasser, Öl und Vanillemark hinzufügen und bei mittlerer Geschwindigkeit mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine verrühren bis sich alles gut miteinander verbunden hat.  Den Teig in die vorbereitete Backform geben.

Die Erdnussbutter mit einem Löffel in den Ecken und in der Mitte des Teiges verteilen und anschließend mit einer Gabel durch den Teig ziehen. Mein Tip: Die Erdnussbutter vorher in der Mikrowelle erwärmen. So wird sie leicht flüssig und kann deutlich leichter verteilt werden.

Den Kuchen 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Inzwischen die Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Den abgekühlten Kuchen auf eine Servierplatte stürzen und das Backpapier abziehen. Anschließend in Stücke schneiden und mit der flüssigen Schokolade beträufeln.

Guten Appetit =)

Foto: jeffreyw via flikr.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s